Ballonfahrten Allgäu Bodensee

Helmut Seitz - sicher in der Luft seit 1989

Luftfahrtunternehmen RP Stuttgart Ref. Nr. DE.BW.BOP.016

Fragen und Antworten

Wie meisterten die Pioniere der Ballonfahrt vor über 200 Jahren die technischen Probleme?

Das Hüllenmaterial bestand vorwiegend aus Papier und Leinen das beschichtet wurde. Die heiße Luft erzeugte man durch das Verbrennen von Holz und Schafwolle. Die Vorgänger unserer heutigen Aerostaten hatten damals schon repektable Abmessungen. Das Volumen der ersten Mongolfiere betrug bereits rund 3.000 Kubikmeter und wog leer bei einem Durchmesser von 18 Metern rund 800 Kilogramm. Spätere Ballone wiesen eine Größe von bis zu 10.000 Kubikmetern auf.

Die Technik wurde trotz der damals bescheidenen Mittel rasch weiterentwickelt. Im Jahre 1805 gelang bereits die erste Überquerung des Ärmelkanals. Der erste Höhenrekord gelang am 27. Juli 1850 mit einer erreichten Höhe von 7.500 Metern.

Ballonfahrten-Allgaeu-Bodensee-48-768x576
Top